Inhalt

* * *

In|halt ['ɪnhalt], der; -[e]s, -e:
1. etwas, was in etwas (z. B. in einem Gefäß) enthalten ist:
der Inhalt der Flasche, des Pakets.
Syn.: Füllung.
Zus.: Darminhalt, Mageninhalt, Packungsinhalt, Tascheninhalt.
2. das, was in etwas mitgeteilt, ausgedrückt, dargelegt ist:
der Inhalt des Briefs; den Inhalt eines Romans erzählen.
Syn.: Aussage, Essenz (bildungsspr.), 1 Gehalt.
Zus.: Begriffsinhalt, Gesprächsinhalt, Vertragsinhalt, Wortinhalt.

* * *

Ịn|halt 〈m. 1
1. etwas, das von einer Form umschlossen ist
2. 〈fig.〉 Gehalt, Mitgeteiltes, Dargebotenes, Dargestelltes, Summe der Merkmale (eines Begriffs)
3. 〈Math.〉 in Flächen- od. Raummaßen ausgedrückte Größe
● der \Inhalt eines Begriffes, Briefes, Vortrags; den \Inhalt eines Buches, eines Films, eines Theaterstückes erzählen; der \Inhalt einer Flasche, Konservendose, Tasche; den \Inhalt eines Gefäßes, Körpers berechnen; der \Inhalt eines Glases, Kastens, Paketes ● den \Inhalt ausgießen, ausschütten, herausnehmen, wegwerfen; der \Inhalt beträgt nur fünf Liter ● ein Leben ohne \Inhalt 〈fig.〉 ohne Sinn, ohne Ziel

* * *

Ịn|halt , der; -[e]s, -e <Pl. selten> [spätmhd. innehalt, zu: inne halten = enthalten]:
1.
a) das in einem Gefäß, Behältnis o. Ä. Enthaltene:
der I. einer Schachtel;
er legte den I. seiner Hosentasche auf den Tisch;
b) (bes. Math.) Größe eines zwei- od. dreidimensionalen geometrischen Gebildes:
dieses Glas hat einen I. von 0,5 l;
den I. eines Dreiecks berechnen.
2.
a) etwas, was in etw. ausgedrückt, dargestellt wird:
der I. eines Gesprächs, eines Traums;
der I. (die Bedeutung) eines Wortes;
Form und I. eines Gesetzes;
jmdm. den I. eines Films erzählen;
eine Abhandlung gelehrten -s;
das Drama hat die Geschichte einer Familie zum I.;
b) etwas, was etw. geistig ausfüllt; Sinn gebender geistiger Gehalt:
seinem Leben mit etwas einen I. geben, verleihen;
eine Sache ihres -s berauben.

* * *

Inhalt
 
[spätmittelhochdeutsch innehalt, zu innehalten »enthalten«],
 
 1) allgemein: das in etwas Enthaltene, das von einer Form Umschlossene.
 
 2) Elementarmathematik: Flächeninhalt und Rauminhalt (Volumen).
 
 3) Logik: Intension.
 
 4) Sprachwissenschaft: im Unterschied zum Ausdruck die nicht sinnlich wahrnehmbare Seite (Inhaltsseite, Inhaltsebene) des sprachlichen Zeichens: der Denkinhalt, der zum Sprachinhalt (Begriffsinhalt des Sprachzeichens) ausgeformt wird. Ihm steht in der außersprachlichen Realität das Bezeichnete (Signifikat), der Sachgehalt des Zeichens, gegenüber.

* * *

Ịn|halt, der; -[e]s, -e <Pl. selten> [spätmhd. innehalt, zu: inne halten = enthalten]: 1. a) das in einem Gefäß, Behältnis o. Ä. Enthaltene: der I. einer Schachtel; er legte den I. seiner Hosentasche auf den Tisch; Seine Sorge gilt dem Zustand und den -en der Industriemülldeponien (natur 4, 1991, 29); b) (bes. Math.) Größe eines zwei- od. dreidimensionalen geometrischen Gebildes: dieses Glas hat einen I. von 0,5 l; den I. eines Dreiecks berechnen. 2. a) etwas, was in etw. ausgedrückt, dargestellt wird: der I. eines Gesprächs, Buches, eines Traums; der I. (die Bedeutung) eines Wortes; Form und I. eines Gesetzes; jmdm. den I. eines Films erzählen; eine Abhandlung gelehrten -s; wir erhielten eine Nachricht dieses -s; das Drama hat die Geschichte einer Familie zum I.; eine Flut von Folgetheorien. Alle haben zum I., wie man am besten wirtschaftet (Gruhl, Planet 16); b) etwas, was etw. geistig ausfüllt; Sinn gebender geistiger Gehalt: seinem Leben mit etwas einen I. geben, verleihen; eine Sache ihres -s berauben; dieser Name hatte seither für sie an I. nur noch gewonnen (Musil, Mann 1163).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Inhalt — ↑ in …   Das Herkunftswörterbuch

  • Inhalt — ist etwas (ein Gegenstand, ein Stoff, aber auch ein abstrakter Begriff), das sich in einem „füllbaren“ Bereich befindet. Dabei ist zwischen physischen Inhalten (beispielsweise dem Wein in einer Weinflasche), messbaren Eigenschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Inhalt — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Volumen Bsp.: • Der ganze Inhalt ihrer Handtasche lag auf ihrem Bett. • Der Inhalt des Kurses war interessant …   Deutsch Wörterbuch

  • Inhalt — Inhalt, 1) (Flächeninhalt), die Größenangabe einer Fläche nach Einheiten irgend eines bekannten Flächenmaßes; 2) (Cubikinhalt, Volumen), Größenangabe eines Körpers nach Einheiten irgend eines bekannten Cubikmaßes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Inhalt — Inhalt, in der Logik im Gegensatz zum Umfang (s. d.) der Inbegriff der zu einem Begriff verbundenen Merkmale; im Gegensatz zur Form (s. d., S. 765) das durch diese zu einem Ganzen verbundene Mannigfaltige …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Inhalt — Inhalt, s. Flächenberechnung, Komplanation, Kubatur, Quadratur …   Lexikon der gesamten Technik

  • Inhalt — ↑Substanz, 2Tenor, ↑Thematik …   Das große Fremdwörterbuch

  • Inhalt — Sm std. (15. Jh.), mhd. innehalt Stammwort. Abstraktum zu innehalten beinhalten, in sich schließen , meist auf Schriftwerke bezogen. Adjektiv: inhaltlich; Präfixableitung: beinhalten. deutsch s. halten …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Inhalt — Ịn·halt der; (e)s, e; meist Sg; 1 der Inhalt (+ Gen) das, was in einem Behälter o.Ä. ist: Zeigen Sie mir bitte den Inhalt ihres Koffers 2 das, was in einem Behälter / Raum Platz hat ≈ Volumen || K: Rauminhalt 3 Math; die Größe einer Fläche || K …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Inhalt — der Inhalt, e (Grundstufe) das, was in etw. beschrieben wurde Beispiele: Was hatte der Film zum Inhalt? Er hat mir den Inhalt des Gesprächs erzählt. der Inhalt (Aufbaustufe) alles, was in einem Behälter enthalten ist Beispiel: Die Zöllner haben… …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.